Facebook Twitter Googleplus
  • Energie

    Energie - nachhaltig kostensenkend

Vor-Ort-Energieberatung

EnergieausweisMit diesem Förderprogramm wird es Hauseigentümern ermöglicht, vorhandene Einsparpotentiale zu erkennen. Es werden Ihnen von Experten individuelle Maßnahmenpakete zur Verringerung des Energieverbrauchs vorgeschlagen.

Das Beratungsergebnis bietet eine solide Grundlage für Investitionen und ist Bedingung für die Inanspruchnahme des CO2- Gebäudesanierungsprogramm.

Voraussetzungen

Diese Beratung wird bezuschusst, wenn sie sich umfassend auf den Wärmeschutz, die Wärmeerzeugung und -verteilung, sowie die Warmwasserbereitung und Nutzung erneuerbarer Energien bezieht. Förderungsvoraussetzung ist, dass die Wohngebäude ihre Baugenehmigung vor dem 01.01.95 bekommen haben.

Ablauf der Beratung

Die Beratungen werden ausschließlich von unseren qualifizierten Ingenieuren "BAFA-Energieberatern" vorgenommen.

Die Beratung ist in 3 Phasen gegliedert:
1. Erfassung des Ist-Zustandes (bautechnisch, bauphysikalisch und heizungstechnisch)
2. Erstellung eines umfassenden schriftlichen Beratungsberichtes (anbieterunabhängig)
3. Persönliche Erläuterung der aufgezeigten Möglichkeiten und Ergebnisse

Beispiel einer Beratung - klicken Sie hier

Kosten einer Beratung

Wohnhäuser mit 1-2 WE  Zuschuss in Höhe von 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten; max. 800 Euro*
Wohnhäuser ab 3 WE Zuschuss in Höhe von 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten; max. 1.100 Euro*

*Diese Zuschüsse gelten ab 01. März 2015.

Zur Zeit wird die Vor-Ort-Beratung für ein Ein- bis Zweifamilienhaus mit einem Zuschuss bis zu 400 Euro (einschließlich Umsatzsteuer) gefördert, bei Wohngebäuden ab drei Wohneinheiten sind es maximal 500 Euro. Zusätzlich können eine Stromeinsparberatung mit 50 Euro und eine thermografische Untersuchung mit bis zu 100 Euro unterstützt werden.

Der Bonus für die Durchführung einer Luftdichtigkeitsprüfung nach DIN 13829 (Blower-Door-Test) in Höhe von 100 Euro wird nicht mehr gewährt. Eine Kumulierung von Boni in einer Beratung ist möglich, der gesamte Zuschuss, einschließlich aller Boni, darf wie zuvor 50 % der Beratungskosten (einschließlich Umsatzsteuer) nicht überschreiten.

Gleichzeitig werden künftig höhere Qualifikationsanforderungen gestellt. Alle Berater, die in der Energie-Effizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes eingetragen sind, müssen regelmäßig Fortbildungen nachweisen. Ebenso müssen Energieberater ab jetzt nach einer Gebäudeanalyse ein individuelles Sanierungskonzept und einen Maßnahmen-fahrplan entwickeln. Dem Eigentümer soll es erleichtert werden, den Standard eines energiesparenden Effizienzhauses auch in Einzelschritten zu erreichen.

Das Programm kann von Privatpersonen und von kleinen und mittleren Unternehmen genutzt werden. Gefördert werden Beratungen in Wohngebäuden für die der Bauantrag vor dem 31. Dezember 1994 gestellt wurde. Anträge werden vor Beginn der Beratung vom Energieberater beim BAFA gestellt. Nähere Informationen zum Programm sind abrufbar unter: www.bafa.de

ING
DEN e.V.
TÜV Rheinland
VDIV
Verbraucherzentrale
 

Anschrift

SCHAUMLöFFEL engineering
Auf dem Hahn 8
67677 Enkenbach-Alsenborn

 

Kontakt

Telefon: +49 6303.800 999
Telefax: +49 6303.800 980
E-Mail: mail@schaumloeffel.de

 
Design und Template by reDim